High Tea

In der letzten Zeit war ich ein paar Mal beim High Tea. Das ist eine typisch britische Tradition, die es, dank Capitän Cook und anderen Briten, auch bis hierher geschafft hat.

Technisch gesehen sollte der High Tea eigentlich Afternoon Tea heissen, aber über die Unterschiede und Feinheiten will ich hier nicht weiter debatieren.

High Tea wird im neuseeländischen Sinne am Nachmittag mit Tee, Kaffee und meist auch einem Gläschen Sekt serviert.

Die Speisen (kleine Sandwiches, Küchlein und andere Leckereien) werden auf einer mehrstufigen Etagere arrangiert und so sieht das aus:

   

Alles in allem bietet die ganze High Tea Geschichte sehr gute Gelegenheiten, um sich mit Leuten ausserhalb von Lunch und Dinner für ein paar Stündchen zu treffen. Und genau das hab ich in der letzten Zeit ein paar Mal gemacht.

High Tea mit Louise im Stamford Plaza Hotel:


 

High Tea mit meinen Eltern auf 190m Höhe im Auckländer Skytower:


 

High Tea zu Ehren Angelica’s Geburtstag vor ein paar Wochen:


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s