Sonne tanken

Wir sind vorletzte Woche von 12 Tagen auf den Cookinseln zurückgekommen. Diese liegen mitten im Südpazifik, ca. 4 Flugstunden von Neuseeland entfernt:


Die Cook Islands sind ein unabhängiger Inselstaat in „freier Assoziierung mit Neuseeland“. Nur ca. 22.000 Leute leben da auf 15 Inseln mit einer Landmasse von 240 km2. Diese Inseln sind auf einer Riesenfläche von 1,8 Millionen km2 verstreut.

Wir haben leider nur 2 der Inseln besuchen können. Zuerst waren wir 7 Tage auf der grössten Insel Rarotonga und dann noch 5 Tage im Atoll von Aitutaki. 

Rarotonga ist rund:


Die Strasse, die rund um die Insel führt, ist 32km lang, erlaubte Höchstgeschwindigkeit is 50 km/h. Es geht also richtig gemütlich zu. Island Time – Inselzeit – wird das genannt. Es hat ein paar Tage gedauert, unsere innere Uhr auf Island Time umzustellen, aber als es dann klappte, hat sich der Erholungseffekt sehr schnell eingestellt. 

Das Unterwasserwelt ist superschön und wahnsinning vielschichtig. Wir sind viel geschnorchelt und haben ein paar Tauchgänge gemacht. Darauf bin ich übrigens sehr stolz: 2005 war ich das letzte Mal richtig tauchen und hab mich seitdem nicht wieder getraut, obwohl mir Tauchen sehr viel Spass macht.. Der letzte Tauchgang in Zypern 2005 ist, obwohl glimpflich abgegangen, leider nicht so gut verlaufen. Damals dachte ich, dass mein letztes Stündchen geschlagen hat…

Wenn wir nicht im Meer rumgehüpft sind, haben wir wir die Insel erkundet und oft sehr sehr lecker gegessen.

Hier ein paar Fotos zum Geschmackholen, weitere wie immer auf Fotki

          

Nach 7 Tagen auf Rarotonga ging’s weiter zum Atoll von Aitutaki (45 Flug):

Foto von airraro.com

Dort sind wir dann auf Rebecca und Jens gestossen. Eines der besten Erlebnisse unserer Reise war die Tagestour im Atoll. Einfach super! Wir waren mit einem Boot unterwegs, der Kapitän hat auf einem Inselchen für uns zum Mittag gegrillt und wir waren an 2 verschiedenen Stellen schnorcheln.

Hier ein paar Fotos:

       

Weitere auf unserer Fotowebseite.

Und dann am vorletzten Tag unseres Aufenthaltes haben Rebecca und Jens geheiratet. Mehr dazu mehr beim nächsten Mal..

Ein Kommentar zu “Sonne tanken

  1. Pingback: Rebecca und Jens in Auckland … 6.-9. Mai 2011 … Ein Nachtrag « Auf der anderen Seite

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s